Neuheiten-Schriftzug, mit Büchern auf Tisch ausgebreitet

Neuerscheinungen

Cover Geschichte BZ

DAS BLATT DER PATRIOTEN. GESCHICHTE DER «BASELLANDSCHAFTLICHEN ZEITUNG»

«Wir repräsentieren zwar Niemand als uns selbst, unser armes patriotisches Ich», schreibt Redaktor Matthias Lüdin am 9. April 1863 vor den Landratswahlen, aber wenn alles schlafe und sich ausruhe von dem langen, harten Streit, «dann ist es Pflicht des Einzelnen, der wacht, die Andern zu wecken, sofern er eine ernstliche Gefahr im Anzuge sieht.» Das hat die Basellandschaftliche Zeitung» dann immer wieder getan: Aus patriotischer Pflicht aufzuwecken, wenn Gefahr drohte – im Kampf gegen die populistischen Demokraten um Christoph Rolle, im Kampf gegen die «rote Gefahr», im Kampf gegen Defätismus und die antidemokratische Bedrohung im Zweiten Weltkrieg, im Kampf gegen die Wiedervereinigung der Kantone Baselland und Basel-Stadt, im Kampf gegen die Verharmlosung des Kommunismus. Sie schloss damit an die Grundhaltung ihrer Vorläuferinnen an, die schon seit 1832 Freiheit und Selbständigkeit hochhielten und den Aristokraten und Ultramontanen trotzten.

Roger Blum, Quellen und Forschungen zur Geschichte und Landeskunde des Kantons Basel-Landschaft 109; ISBN 978-3-85673-808-2; 2024; 440 Seiten, gebunden, illustriert

Preis inkl. MWST: CHF 39.00

Hier bestellen

Cover Baselbieter Heimatbuch 34 "Tierisch" mit Kuhfigur

Baselbieter Heimatbuch «Tierisch»

Das «Baselbieter Heimatbuch 34» hat sich ganz der Tierwelt verschrieben. «Tierisch» beleuchtet unterschiedlichste Aspekte der Fauna – und der Beziehung des Menschen mit ihr. Denn Tiere sind nicht nur äusserst unterschiedlich an sich, sondern sie stehen auch auf verschiedenste Weise in einer Verbindung mit uns. Wir lieben sie, wir essen sie. Wir schützen sie, wir rotten sie aus. Sie arbeiten für uns, wir vergöttern sie, wir ekeln uns vor ihnen. Tiere findet man ebenso im Wald, in der Siedlung und auf dem Bauernhof wie auf dem Teller, zwischen Buchdeckeln und auf Gemeindewappen. Von der Ameise bis zum Pferd, vom Molch bis zum Herdenschutzhund: Das Baselbiet ist tierischer als viele denken.

Diverse Autorinnen und Autoren, Baselbieter Heimatbuch 34; ISBN 978-3-85673-122-9; 2023; 232 Seiten, gebunden, illustriert

Preis inkl. MWST: CHF 29.00

Hier bestellen

 

Staats- und Verwaltungsrecht VII

STAATS- UND VERWALTUNGSRECHT BAND VII

Die Reihe «Staats- und Verwaltungsrecht» dokumentiert die Erneuerungen des basellandschaftlichen Rechts und nennt Brennpunkte in der kantonalen Politik. Die Autorinnen und Autoren der verschiedenen Beiträge berichten dabei praxisnah aus ihrer täglichen Arbeit.
Der siebte Band behandelt unter anderem rechtliche Aspekte im Umgang mit Covid-19, die Gleichstellungsgesetzgebung und ihre Umsetzung sowie die Armutsstrategie des Kantons.

Nadja Braun Binder, Roland Plattner-Steinmann, Markus Schefer; ISBN 978-3-85673-337-7, 2023
266 Seiten, 210x150mm

Preis inkl. MWST: CHF 25.00

Hier bestellen

CD Sage uf d Ohre Cover

Sage uf d Ohre

Irrlichter, die späte Heimkehrer erschrecken. Geisterkatzen, die in nächtlichen Gassen ihr Unwesen treiben. Hexen im Stall, Wiedergänger beim Kirschbaum, furchterregende Wesen im finsteren Wald und viele weitere unheimliche Geschehnisse zeigen das Baselbiet von einer schon fast vergessenen Seite. Daniel Buser, Barbara Saladin und Michael Studer haben den reichen Schatz an Baselbieter Sagen durchforstet und einen Teil davon zu einem Hörerlebnis verwoben. Mit "Sage uf d Ohre" präsentieren sie eine Reise in die Welt der Sagen und unerklärlichen Begebenheiten – eine Welt, dien nur auf den ersten Blick schon lange vorbei zu sein scheint.

Mit Sprecherinnen und Sprechern von der Oberbaselbieterin bis zum Laufentaler und vom Teenager bis zur alten Frau. Mit Liedern und viel Musik. Und mit Geschichten, die Menschen selbst erlebt haben und hier erzählen.

Daniel Buser, Barbara Saladin, Michael Studer; EAN 7640172464267; 2022
CD, 90 Minuten, mit Downloadcode

Preis inkl. MWST: CHF 25.00

Hier bestellen

Haustiere im Baselbiet

HAUSTIERE IM BASELBIET

Der elfte Band der Reihe bild.geschichten.bl illustriert anhand von rund 150 historischen Fotografien, welche Formen von Haustieren den Alltag der Bevölkerung im Kanton BaselLandschaft im frühen 20. Jahrhundert belebten und prägten. Und er zeigt auf, wie facettenreich die Gepflogenheiten im Zusammenhang mit ihrer Haltung und Nutzung waren. Gleichzeitig offenbart das Buch, wie enorm weit sich die Baselbieter Bevölkerung innerhalb weniger Jahrzehnte von der traditionellen, beinahe partnerschaftlichen Lebensgemeinschaft von Mensch und Haustier in den Dörfern entfernt hat, und beleuchtet die Ursachen und Hintergründe dieser Entwicklung. In der Reihe bild.geschichten.bl werden Bilder zu Themen der basellandschaftlichen Kulturgeschichte ans Licht geholt und kommentiert. Dabei geht es immer auch um eine Auseinandersetzung mit Inhalten, die unsere Gesellschaft heute noch beschäftigen.

Markus Kappeler; ISBN 978-3-85673-703-0; 2023; 155
Seiten,150 historische Fotografien; 230 x 230 mm

Preis inkl. MWST: CHF 23.00

Hier bestellen

Baselbieterinnen 33 Porträts Covers

BASELBIETERINNEN – 33 PORTRÄTS

In 33 Porträts lassen die Autorinnen Marianne Ingold und Barbara Saladin Frauen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters von sich erzählen. Sie berichten über ihr Leben und Wirken im Baselbiet und darüber hinaus, über ihre Erfahrungen und Erlebnisse, Wünsche und Ziele.
Entstanden sind im alltäglichen Leben verankerte Frauenbiografien, die Anregungen fürs eigene Leben geben können, Erinnerungen wecken und Unbekanntes erfahrbar machen – Porträts von Frauen, die eigene Wege gehen, etwas wagen und bewegen.

Marianne Ingold und Barbara Saladin; ISBN 978-3-85673-705-
4; 2022; 233 Seiten, 33 farbige Fotografien; 160 x 240 mm

Preis inkl. MWST: CHF 33.00

Hier bestellen